Berichte

29. Braunschweiger Nachtlauf 19.06.2015

Der WSV nahm mit 15 Mitgliedern teil. Das Wetter war windig und kühl, zumindest für die Zuschauer unangenehm, für die Läufer optimal.

Lisa und Lars waren leider krank und konnten nicht antreten. Die Strecke war durch die Baustelle an der Brüdernkirche etwas kürzer als in den letzten Jahren.

Folgende Teilnehmer starteten für den WSV

3200m

Axel 12:40, Joris 14:07, Ulrike 14:29, Finja 14:47, Ole 15:27,

Nils-Ole 16:26, Torsten 16:27, Gina 16:51, Katja 17:54, Alex 17:54

6200m

Dirk 29:16, Luisa 34:52 

12200m

Udo 52:06, Frank 57:22, Ralf 63:04

Wolfenbütteler Stadtgrabenlauf 01.05.2015

WF_Grabenlauf

Am 1. Mai starteten Finja, Joris, Ulrike und Dirk für den WSV beim Wolfenbütteler Stadtgrabenlauf über 5KM.

Nach wenigen Trainingseinheiten lief Joris die Strecke in einer Zeit von 27:11, Ulrike 27:21, Finja 27:22 und Dirk 27:27.

 

Es war eine gelungene Veranstaltung, die wir in unseren Vereinsterminkalender neben dem Braunschweiger Nachtlauf aufnehmen wollen .

Auf der Sonnenbergloipe

Der Frühling steht nun vor der Tür, und wir wollten noch einmal den schönen Schnee im Harz nutzen.

Wir haben uns für die Sonnenenbergloipe entschieden. Auf der 12 km  langen Strecke waren wir fast alleine. Die Strecke bietet einige Abwechslung. Es hat uns bei dem Sonnenschein sehr viel Spaß gemacht. Schade nur, dass es jetzt wärmer wird, und die Skisaison langsam zu Ende geht.

Vereinsmeisterschaft 14.02.2015

IMG_9111Bei bestem Wetter führten wir unsere Vereinsmeisterschaften gemeinsam mit dem Skiklub Torfhaus durch. Die Temperaturen lagen bei ca. – 1 Grad°, die Spur war aufgrund des Tauwetters der letzten Tage eisig und schnell.

Insgesamt waren 24 Teilnehmer am Start, 3 Gäste aus Osterode und 4 Teilnehmer vom SKT. Vereinsmeisterin wurde Alina Kapahnke bei den Frauen und Axel Bauermann wurde Vereinsmeister bei den Männern, beide haben den Wanderpokal das dritte Mal gewonnen, so dass es im nächsten Jahr neue Pokale gibt.

Den Abend schlossen wir mit unserem jährlichen Käsefondue ab, ausgerichtet von unserem Schweizer Jean-Luc und Jürgen, es war wieder lecker!

Tag der Braunschweiger Skijugend am 12.02.2015

Bei herrlichem Sonnenschein fand am Donnerstag, den 12.02.2015 der Tag der Braunschweiger Skijugend in Sonnenberg statt. Mit Luisa und Joris gingen zwei Starter des WSV über 4 km an den Start.

Bild1

Luisa kam in Ihrer Startergruppe auf den 11. Platz, mit 17,52 Minuten. Im Laufe des Rennens hat sich mehrfach die Schlaufe Ihres Stocks gelöst. Dies auch kurz vorm Ziel, welches sie nur mit einem Stock erreicht hat.
Bild1

Joris startete in einem sehr großen Feld mit 52 Läufern und erreichte den 12. Platz, mit 17,45 Minuten.

Wochenende mit Werners Kindersportgruppe 02/2015

Bild1Am Wochenende vom 06.02.2015 bis 08.02.2015 war Werner mit seiner Kindersportgruppe wieder zu Besuch in unserer Hütte. Es waren ca. 28 Kinder. Hinzu kamen noch die Kinder vom WSV.
Bei bilderbuchartig sonnigen Wetter ging es am Samstag um 10 Uhr das erste Mal auf die Bretter. Es wurden Gruppen je nach Leistungsstand eingeteilt. Kindern, die noch nie auf Skiern gestanden haben, wurden die Grundzüge des Skifahrens vermittelt. Die mit schon einiger Erfahrung, haben eine ausgedehnte 14 km Tour gemacht. Bild1
Am Nachmittag wurden dann Spiele auf Skiern auf der Wiese vorm Harzresort gemacht. Eine kleine Gruppe nicht kaputt zu kriegender Kinder sind anschliessend noch die Hausrunde gelaufen. Am Abend waren einige der Kinder sichtlich geschafft gewesen.
Am Sonntag wurde vom Großteil der Kinder die Hausrunde gelaufen, einige wenige haben die Strecke zum  reieckigen Pfal gewählt.

Insgesamt war es wieder eine tolle Veranstaltung, bei der die Kinder viel Spaß hatten.

Skirollerwettkampf „Rund um’s Seebad Edderitz“; 2014

Bild1Am Freitag, den 03.Oktober 2014 fuhren wir zum Skirollerwettkampf „Rund um’s Seebad Edderitz“, ausgerichtet vom Skiclub Köthen. Nach nur einem halben Jahr Skirollertraining war das für Joris der erste Wettkampf.
Bei schönstem Wetter startete Joris über 5km. Die Strecke führte über einen Rundkurs um den Edderitzer See.

Er beendete seinen Lauf als 4. seiner Altersklasse.

Vielen Dank an Axel für die Begleitung und Betreuung.

WSV Fahrradausfahrt in Mecklenburg; 2014

Bild1Zu einem verlängerten Wochenendtrip fanden sich Ende September die Alternativfahrradgruppe „WSV and Friends“ an der Mecklenburgischen Seenplatte ein. Mit 7 Bikern am Start fuhren wir gemeinsam an 2 Tagen über Felder und Wiesen Strecken entlang des Plauer-Sees, des Kölpin- sowie des Fleesensees. Zu guter letzt musste die Wasserverhältnisse noch getestet werden, 3 Teilnehmer konnten es gar nicht erwarten bei satten 180C Luft eine Erfrischung zu nehmen. Ein Glück das die Fische in diesem Teils des Sees, rechtzeitig die Flucht angetreten hatten.
Natürlich kam auch das Kulturelle nicht zu kurz. Neben dem Genießen der Mecklenburgischen Naturlandschaft mit ihren beindruckenden „Prachtbauten“ (mal mit mehr mal mit weniger Pracht) erfolgte die Verköstigung unter anderem von einheimischen Fisch sowie mit hausgemachtem Kuchen. Bild2
Am 3.ten Tag gab es als besonderen Höhepunkt einen Besuch im Wisentgehege. Hier lernten wir neben einer ganzen Horde Wisenets (ca. 20 Stück) auch den „Chef“ einen 800kg schweren Ochsen namens Werner kennen. Später kreutze im angrenzenden Gehege auch noch Hirsch Heinrich unseren Weg, nie waren wir der Natur so nah!
Die Stimmung war aufgrund der gemeinsam gemachten Erlebnisse von Beginn an bestens. Je länger die Tour dauerte desto besser wurde auch das Wetter. Leider mussten wir wieder viel zu früh den Heimweg antreten.

Fortsetzung folgt ….

Familienfreizeit in Ratzeburg 2014

Bild1Über Pfingsten fand das alljährliche Familienwochenende, diesmal in Ratzeburg statt. Untergebracht waren wir in der Jugendherberge direkt am Ratzeburger See.
Bei einer Stadtführung entdeckten wir die Inselstadt, hörten viel Abwechlungsreiches über die Stadt und fanden eine Kopie des Braunschweiger Löwen vor dem Dom.

Bild2
Bei der anschließenden Drei-Muskel-Tour wurde es sportlicher. Wir fuhren erst mit dem Drachenboot über den See, dann auf Konferenzfahrrädern und mit Draisinen wieder zurück durch die umgebenden Wälder. Wir hatten viel Spaß dabei.

Am folgenden Tag umrundeten wir den Ratzeburger See mit dem Fahrrad. An seinem Ufer luden viele kleine Badestellen zu Pausen ein, die wir bei dem warmen und sonnigen Wetter ausgiebig nutzten. Reichtzeitig vor dem aufkommenden Unwetter waren wir wieder in der Herberge.

Bild3

Neben den Programmpunkten gab es ausreichend Zeit zum Baden, Eis essen, eigene Touren unternehmen oder einfach auf der Terrasse mit Blick auf den See zu entspannen.

Vielen Dank an Katja, Birgit und Torsten für das gut geplante und gelungene Wochenende.

Damenwanderung vom 16.08.-18.08.2013

Die diesjährige Damenwanderung begann Freitagmittag am Braunschweiger Bahnhof, bei schönstem Sonnenschein. Dank der reservierten Plätze im Zug fuhren wir entspannt zu unserem Zielort in die Stadt Luthers nach Wittenberg. Dort angekommen ging es mit einem kleinen Fußmarsch zu unseren Zimmern im Hotel „Brauhaus Wittenberg“.
Nach einer kurzen Pause ging es mit einer Führung durch das Brauhaus los. Jeder erhielt ein Glas selbstgebrautes Bier zum Kosten. Wir erhielten einen informativen Überblick über die Kunst Bier herzustellen. Den Tag ließen wir im Innenhof von dem Hotel mit einem leckeren Essen und bei geselligem Beisammensein ausklingen.
Bild2Am Sonnabend starteten wir nach dem Frühstück mit Fahrrädern zu einer Fahrradtour in den Wörlitzer Park. Es war schön warm und sonnig. Der Weg verlief parallel zur Elbeaue, mit wenigen Höhenunterschieden. Die Spuren vom Hochwasser waren teilweise deutlich zu erkennen.
Angekommen in Wölrlitz wurden wir von Kathrin und Karen mit einer Gondelfahrt durch den Park überrascht – ebenso wie mit leckerem Wein…
Auf der unterhaltsamen und kurzweiligen Fahrt durch den Landschaftsgarten, erfuhren wir einiges über Fürst Franz, der den Garten angelegt hatte, die Gebäude, die Brücken und geschichtlichen Hintergründe. Bevor wir mit dem Fahrrad die Rückfahrt antraten, konnte jeder sich auf eigene Faust umsehen, bei einer Tasse Kaffee im Cafe oder auf dem Bibelturm mit guter Aussicht.
Am Abend gab es in der ganzen Stadt die Erlebnisnacht, mit verschiedenen Veranstaltungen in den Innenhöfen und Gebäuden der Innenstadt, u. a. mit Live-Musik für jede Musikrichtung und Theater. Als krönenden Abschluss spät in der Nacht sahen wir ein großes Feuerwerk.
Bild3Sonntagmorgens lernten wir auf einer Stadtführung viel Wissenswertes über die Stadt, mit Luther, Melanchton und Cranach, sowie die Hintergründe für die Benennung als Weltkulturerbe und die Gebäude wie u. a. die Schlosskirche und die Marktkirche. Mit viel Wissen gefüllt und einem abschließendem leckeren Mittagessen in einer Hofwirtschaft, traten wir dann mit der Bahn den Heimweg an. Auch diese Zugfahrt war wiederum sehr kurzweilig und unterhaltsam, unter anderem boten wir uns und unseren Mitreisenden eine kleine ungeplante aber farbintensive Modeschau.
Alles in allem war es ein sehr gelungenes Wochenende. Nochmals vielen Dank an Kathrin für die Planung und die gute Organisation.